Schleswig Holstein Haus - Neugestaltung des Foyers

Das Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin ist eine kulturelle Institution mit einer wechselvollen Geschichte, das Grundstück wurde erstmals 1160 urkundlich erwähnt.

Das Gebäudeensemble steht unter Denkmalschutz. Die Stadt Schwerin hatte den Wunsch, den neu zu entwerfenden Empfangsbereich aus einer verdeckten Raumecke hinter der Eingangstür repräsentativ in den Raum zu verlegen.

 

Der Empfang ist heute mittig zwischen Stützen positioniert, hat Auslagen und einen kompletten Arbeitsplatz. Ergänzt wird der Empfang durch passende Vitrinen. Natürliches Licht ist kaum vorhanden und braucht künstliche Unterstützung, in diesem Fall durch die Lichtplanung von Lux100.